ÖRBV Trauner Rock’n’Roll Akrobatik Turnier

Das Saison-Abschlussturnier fand heuer in Oberösterreich statt. Über 200 TanzsportlerInnen aus 12 ÖRBV-Vereinen reisten nach Traun. Bis auf die Königsklasse wurden, wie schon in der Woche davor in St. Ruprecht, in allen anderen fünf Paareklassen Qualifikationen getanzt. Zum Glück wurde die Tanzsportveranstaltung nicht zur befürchteten Hitzeschlacht.
Das Turnier war vom RRBWC Top Show ASKÖ Traun perfekt organisiert. Diesmal legten sich aber nicht die veranstaltungserfahrenen Trauner Profis ins Zeug, sondern der Wettbewerb wurde großteils von der jungen Generation organisiert. Unter der Leitung von Rebecca Mitterbauer und Sarah Maurer gelang jedenfalls eine tolle Sportveranstaltung; auch ein Verdienst des souverän moderierenden Roland Mohler, der mit dem zahlreichen Publikum mächtig Stimmung machte.

Die Sieger in der jeweiligen Rock’n’Roll Klasse sind:

Main Class Free Style: Sandro SPENDIER – Nicole SCHOJER, Jailhouse RRC Villach
Main Class Contact Style: Thomas GLASER – Katrin KALLUS, RRBC Formation 88
C-Class: Jürgen MEIßL – Anna-Marie MAUTHNER, RRBC Formation 88
Juniors: Moritz HOFINGER – Hanna STROBL, RRBC Formation 88
Juveniles: Christoph LOIBNER – Carmen RIEDL, RRC Rockfever ASKÖ Wien
Children: Oskar STRAßMAYR – Sarah KINDL, SU RRC Rock Explosion Döbling
Ladies Formation: HIP ROCK GIRLS, RRBC Formation 88
Girls Formation: CRAZY ANGELS, RRBC Formation 88

In der Main Class Free Style war an diesem Abend nur ein Paar am Start. Sandro SPENDIER – Nicole SCHOJER (Jailhouse RRC Villach) tanzten eine Solo-Vorstellung aus perfekter Fußtechnikrunde und fehlerloser Akrobatikrunde. Anhand des großen Publikumsjubels konnte man ablesen, dass die Formula Uno die Zuschauer außerordentlich begeistert. Ganz besonders, wenn sie zwei so tolle Darbietungen geboten bekommen wie an diesem Abend von den beiden Kärntern.

Rekordstarterfeld des heurigen Jahres mit neun Paaren in der Main Class Contact Style. Und das, obwohl die Dauersieger, Patrick MEIßL – Verena LAMPETER (RRBC Formation 88) nicht am Start waren. Zur Freude der Konkurrenz beenden sie unbesiegt die Klasse Contact Style und fokussieren sich ab sofort auf die High End Klasse.
Damit war der Weg frei für ein neues Siegerpaar. Thomas GLASER – Katrin KALLUS (RRBC Formation 88) überzeugten am meisten die siebenköpfige Judge Jury. Und das bei ihrem erst zweiten gemeinsamen nationalen Antreten. Mit einer anspruchsvollen Fußtechnikrunde und sauberer Akrobatikrunde waren sie an diesem Abend das kompletteste Paar. Damit standen sie nach ihrem 3. Platz bei ihrem nationalen Debüt in St. Ruprecht erstmals am obersten Treppchen. Vermutlich nicht das letzte Mal.

Neun Paare bedeutete ebenfalls ein Rekordstarterfeld im heurigen Jahr in der C-Class. Waren sie eine Woche zuvor in St. Ruprecht privat verhindert, meldeten sich Jürgen MEIßL – Anna-Marie MAUTHNER (RRBC Formation 88) hier eindrucksvoll zurück. Seit sie in der C-Class tanzen, gewannen sie ein Turnier nach dem anderen. Und auch an diesem Abend ließen sie nichts anbrennen und feierten ihren siebenten (!) Sieg. Für Herbst ist der Aufstieg in die Main Class Contact Style geplant, was die C-Class Konkurrenz aufatmen lassen wird.

In der Klasse Juniors waren in der Vorrunde die Erst- und Zweitplatzierten von St. Ruprecht in ein und dieselbe Qualifaktionsrunde gelost. Was da abging, vermittelte Gänsehaut-Feeling. Die beiden steirischen Toppaare fetzten los, als gäbe es kein morgen und knallten Weltklassedarbietungen aufs Parkett. Man fühlte sich in ein Weltcup Halbfinale versetzt und konnte schon mutmaßen, dass der Sieg wohl nur über diese beiden Paare führen konnte. Und genauso kam es auch. Zum neunten Mal bestiegen Moritz HOFINGER – Hanna STROBL (RRBC Formation 88) das oberste Podest vor ihren Vereinskollegen Lukas WIESAUER – Christin SCHWARZBAUER (RRBC Formation 88).

Nichts wurde es aus dem erwarteten Duell zwischen den derzeit zwei besten ÖRBV Juveniles Paaren. Die Kärntner waren privat verhindert und damit war der Weg frei für Christoph LOIBNER – Carmen RIEDL (RRC Rockfever ASKÖ Wien) zum zweiten Sieg in Folge. Die beiden Wiener trumpften groß auf und gewannen mit einem Respektabstand von fast 8 Punkten. Man darf aber gespannt sein, wie die Antwort aus Kärnten im Herbst aussehen wird und ob das eine oder andere Paar an dieses hohe Niveau anschließen kann.

Seit mehr als einem Jahr sind Oskar STRAßMAYR – Sarah KINDL (SU RRC Rock Explosion Döbling) ungeschlagen und tanzen der Konkurrenz um die Ohren. Die beiden Wiener Tanztalente haben die sauberste Basic ihrer Klasse und punkten auch in den anderen Wertungsbereichen stärker als ihre Mitstreiter. So auch an diesem Abend. Mit einer tollen Darbietung holten sie ihren neunten (!) Siegerpokal.

Die außergewöhnlich hohe Anzahl von vier Turnieren wurde in dieser Frühjahrssaison den Mädchenformationen geboten. Und alle vier ÖRBV Ladies Formations nahmen die Einladungen an und starteten bei allen vier Turnieren. Wurden bei den drei vergangenen Turniere drei verschiedene Siegerformationen gekürt, konnte man gespannt sein, wer wohl diesmal das Rennen machen würde. Es wurde eine knappe Entscheidung zu Gunsten der HIP ROCK GIRLS (RRBC Formation 88). Im Übrigen waren alle Platzierungen ident mit denen von St. Ruprecht eine Woche zuvor.

Auch bei den Girls Formations war das Treppchen gleich belegt wie in der Woche zuvor. Die CRAZY ANGELS (RRBC Formation 88) sind wertungstechnisch ihrer Konkurrenz einen Schritt voraus. Seit mehr als eineinhalb Jahre das oberste Podest zu okkupieren sagt wohl alles über die hohe Qualität dieser steirischen Top-Formation aus.

Ing. Thomas FALLY
ÖRBV Geschäftsstellenleiter