Observer Richtlinie

ÖRBV Observer Richtlinie 2018-04

Funktionärsausbildung

Seit Jahren versucht der ÖRBV immer mehr FunktionärInnen für den Sport zu gewinnen. Daher werden jedes Jahr Ausbildungen für folgende Funktionen angeboten:

  • Judge
  • Observer
  • Supervisor
  • Scrutineer (Protokoll)

Die Judges sind für die Bewertung der tänzerischen Darbietung am Turnier zuständig. Die Observers überwachen die korrekte Ausführung von tänzerischen und technischen Vorgaben. Supervisors sind für den reibungslosen Ablauf eines Turniers genauso zuständig wie für die Behandlung von Protesten oder die Vermittlung bei Unstimmigkeiten. Somit können sich Judges und Observers auf ihre Aufgaben konzentrieren. Das Protokoll ist ein spezialisiertes Team, das alle EDV-Angelegenheiten wie Rundeneinteilung, Eingabe der Wertungen, Auswertungen und dgl. im Auge hat. Die genaue Tätigkeitsbeschreibung und Ausbildungsrichtlinie finden Sie im Punkt 6 der Turnierordnung. Die Ausbildungen werden regelmäßig im Kalender gewartet. Die Ausschreibungen und Anmeldungen sind ebenfalls im Kalender zu finden. Hier der Link zur aktuellen Liste der Tournament Officials.

HauptbetreuerInnenausbildung

Jährlich werden vom ÖRBV HauptbetreuerInnen ausgebildet. HauptbetreuerInnen sind Kontaktperson zwischen Tournament Manager, Supervisor und den startenden TanzsportlerInnen bzw. den jeweiligen mitreisenden Vereinsfunktionären. Die Grundschulung dauert 2 – 4 Stunden und im Bedarfsfall werden Refresh-Workshops abgehalten. AnwärterInnen für HauptbetreuerInnen müssen mindestens das 18. Lebensjahr vollendet haben und müssen Mitglied in einem ÖRBV-Mitgliedsverein sein. Die HauptbetreuerInnen dürfen sich auch AssistenzbetreuerInnen zu Hilfe nehmen. Die Gesamtanzahl der zugelassenen BetreuerInnen pro Turnier bzw. pro Verein ist in der Turnierordnung geregelt. Nähere Informationen zum genauen Tätigkeitprofil finden Sie im Punkt 7 der aktuell geltenden Turnierordnung.

Übungsleiterausbildung

Eine wesentliche Voraussetzung ist das vollendetet 16. Lebensjahr. Die Ausbildung besteht aus drei Teilen:

  1. Allgemeine Ausbildung durch das Land Steiermark
    Schwerpunkt Theorie mit u. a. Sportbiologie, Grundlagen der Sportpsychologie und
    Methodik, Trainingslehre, Organisationslehre, Haftungsfragen, etc.
  2. Spartenspezifische Ausbildung durch den ÖRBV
    Themen wie Vorbeugung von Sportverletzungen, Anti-Doping, Choreographie,
    Turnierordnung, Bewertungsrichtlinien, etc.
  3. Erste Hilfe Kurs durch einen frei wählbaren Erste-Hilfe-Kurs-Anbieter

Für die Anmeldung, die Teilnahme und die Absolvierung der allgemeinen Ausbildung durch das Land Steiermark ist jeder Teilnehmer selbst verantwortlich. Es stehen genügend frei wählbare Termine zur Verfügung. Die fertige allgemeine Ausbildung wird von jedem österreichischen Bundesland anerkannt: https://www.verwaltung.steiermark.at/

Die spartenspezifische Ausbildung wird vom ÖRBV in St. Ruprecht/Raab vom 13. bis 15.09.2019 veranstaltet werden. Genauere Informationen folgen noch: http://www.örbv.at/kalender/